seit 2015

  Stiftung gemeinnützigen Charakters & ohne Erwerbszweck



 

 

Gästebuch - wir freuen uns über Ihren Eintrag und ein Foto

150 Einträge auf 30 Seiten
Serhii Zavada
14.07.2023 08:49:53
Guten Tag. Wir möchten uns für die finanzielle Unterstützung bei der Behandlung unseres Hundes bedanken. Wir sind Flüchtlinge aus der Ukraine und das ist sehr wichtig. Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Aufmerksamkeit. Mit freundlichen Grüßen Sergey und Svetlana Zavada.
Tanya Carld
23.06.2023 09:35:24
Liebe JaZbi-Stiftung
Vor 6 jahren verliebte ich mich in tyson eine franz bulldogge er hatte schon einen termin in der tötung,s station in östereich ,und ich sah und verliebte mich sofort ihn ihn,ar wahr 3 halb zerbrechlich und ängliest aber unsere liebe beaiegte ale ängste und er wurde mein mitel punkt meines leben, dan passierte vor 3 jahre einschiksalschlag ich hatte einen unfal bin seit dem auf ein rollstuhl an gewissen.hatte angst tyson akzetiert ihn nicht doch er nahm mich genau so wie ich jetz bib.ich muste viele erfahrungen machen aber tyson liebte mich bedingungslos immer noch weiter .es ist unser schiksal ich rettet ihn und jetz hat er mlch ohne mich kein ihn ohne ihn kein mich er ist mein absoluter seelen und.und dann kamms tyson musste drausen was giftigess gefressen haben und er muste ihn die tierklinik und ich hatte grosse angst er überlebte es nicht doch nach 5tage tierklinik hat er sich widere zurück ins leben gebissen .seit dort ist unsere bindung noch viel stärker.dank eurer hilfe konnten wir ein sehr hohen betrag an rechnung bezahlen.manchmal gibt es rechnungen die man mit einer invalieden nie mals bezahlen kan. Ich möchte möchte mich bei euch 100000 mal bedanke ihr seit en engel ohne flügel.auch tyson gibt ein fetten bully schlaber🐶❤️🧡💛💚🩵💙💜🤍🩷
Tanja Ramseier
19.06.2023 09:26:01
Ich möchte mich ganz herzlich für eure finanzielle Unterstützung bedanken.
Choco hat Leishmaniose und benötigt regelmässige Blutuntersuchungen und Medikamente sowie Spezialfutter die ich im Moment, aufgrund meiner Krankschreibung nicht selbst tragen kann.
Jazbi übernimmt jeweils einen Teilbetrag was mich finanziell und emotional stark entlastet. Danke vielmals.
Brigitte Kull
07.06.2023 08:26:18
Lieber Herr Adelaar, liebes Jacqueline Zbinden-Team,
Für mich brach eine Welt zusammen, als ich meine Katze "Häxli" zum Tierarzt bringen musste. Sie hat schlechte Zähne und zusätzlich eine grosse Geschwulst am Oberschenkel. Die Behandlungskosten waren sehr hoch. Da ich nicht wusste, wie ich alles bezahlen soll, half mir meine Tochter eine Lösung zu finden. Gott sei Dank kam sie auf ihre "jazbi-­Stiftung".­ Sie haben mir zugesprochen einen Teil der Arztkosten zu übernehmen. Mir fiel ein grosser Stein vom Herzen. Danke vielmals.
Nun geht es meinem Büsi wieder gut (und mir auch).
Herzlichen Dank für alles. Ich bin froh, dass es solche Institutionen gibt. Ich hätte nicht gewusst, was ich sonst gemacht hätte.

Liebe Grüsse
Brigitte und Muriel
Claudia Schorno
31.05.2023 18:42:36
Lieber Herr Adelaar und Team,
ich und Tajsha möchten uns von Herzen bei Euch von bedanken. Ohne die Unterstützung von Euch hätte ich grosse Mühe gehabt die Tierarztrechnung zu bezahlen. Tajsha hatte plötzlich eine runde offene Wunde am Bauch. Ich war sehr erschrocken als ich die sah. Da Tajsha sich nicht so gerne kämmen lässt oder am Bauch kraulen hab ich es nicht gesehen. Als ich die Wunde sah, rief ich sofort in der Tierklinik an, und bekam auch gleich eine Termin. Woher die Wunde kam war uns allen ein Rätsel. Tajsha bekam dann ein Body und Salbe. Nach guten 4 Wochen war aber die Wunde immer noch nicht verheilt und die Ärztin in der Tierklinik sagte dass man da jetzt operieren muss. Ich hatte natürlich grosse Sorgen um meine Tajsha. Sie wurde dann am frühen Nachmittag operiert, und gegen Abend konnte ich sie wieder holen. Man sagte mir dass das Gewebe das man rausgeschnitten hatte eingeschickt wurde. Mein erster Gedanke war da sofort etwas schlimmes und ich fragte ob es Krebs sein könnte. Man sagte mir, es kann, muss aber nicht. Dann kamen 6 unendliche lange Tage bis mir die Tierklinik angerufen hat und die Diagnose mitgeteilt hat. Der Boden unter meinen Füssen gab nach, mein Herz war zerrissen. Die Diagnose lautet: Mammutkarzinom Grad 3. Die Tierärztin war selber erstaunt über diese Diagnose, denn Tajsha sieht man nichts an. Sie ist fit und munter wie immer. Irgendwie versuche ich es zu Akzeptieren, aber es ist praktisch unmöglich. Zu wissen dass der schreckliche Tag kommen wird wo ich Tajsha gehen lassen muss ist sehr schlimm. Ich hoffe dass sie trotz dieser schlimmen Diagnose noch eine lange Zeit bei uns bleiben kann. Sie ist doch erst 13 Jahre alt. Noch einmal möchte ich dem ganzen Team von Herzen Danke sagen. Nicht nur für die Finanzielle Unterstützung, auch für die tröstenden Worte die mir Kraft geben. Es ist so schön gibt es Menschen die einem helfen, wenn man es Finanziell nicht alleine schafft. Ich schenke Euch alle Sterne die am Himmel stehen. Danke. Claudia und Tajsha
Anzeigen: 5  10   20
Bagiran Hund Stella
Bild Lilo
Hund Nicki verstorben
Kinteh Hund Merlin
Loosli Hund Kira_1
Schnelli Katze motzi
Scooby
Tassonis Web Hunde



E-Mail
Karte
Infos